Heimatverein Immenstaad

Bürgermeister von 1993 bis 2017

Juergen Beisswenger

1956 in Stuttgart geboren, in Leinfelden-Echterdingen aufgewachsen, begann 1972 sein Weg in die öffentliche Verwaltung mit der Ausbildung zum gehobenen Verwaltungsdienst an der Fachhochschule in Stuttgart.

Mit 23 Jahren wurde er 1979 stv. Amtsleiter für Schulen, Kultur und Sport in seiner Heimatstadt. 1986 holte ihn der neugewählte Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt zu sich als Persönlichen Referenten, Bürgerbeauftragter und Wirtschaftsförderer.

„Das waren spannende, lehrreiche und prägende Jahre,“ sagte er rückblickend und irgendwann reifte sein Entschluss, selbst das Wahlamt als Bürgermeister anzustreben. Zunächst waren etliche Städte und Gemeinden im Stuttgarter Umland im Focus, doch zog es ihn an den Bodensee, wo seine Eltern bereits seit 1978 lebten. Zur Auswahl standen 1993 Bürgermeisterstellen in Sipplingen, Eriskirch, Bermatingen, Überlingen und - Immenstaad.

„Ich fand Immenstaad mit seiner Trilogie aus Weinbau und Obstbau, Hightech und Tourismus am attraktivsten“, befand er und zog unter dem Slogan „Kompetenz und Menschlichkeit“ und dem Versprechen „Menschen und Meinungen zu tragfähigen Lösungen zusammen zu bringen“ in den Wahlkampf mit acht weiteren Mitbewerbern. Am Wahlabend des 26.09.1993 hatten die Immenstaader*innen dann mit 67,5 % eine klare Entscheidung für Jürgen Beisswenger getroffen; dem folgten 2001 eine Bestätigung im Amt mit 96,5 % und nochmals 2009 mit 97,2 %, bei einer Wahlbeteiligung von 75% - ein Ergebnis, das ihn bis heute ebenso freut, wie die viermalige Wahl in den Kreistag des Bodenseekreises von 1999-2019.

Nach der langen Amtszeit von 24 Jahren ist es unmöglich alle Themen und Projekte darzustellen; aber zu seinen ganz persönlichen Highlights, die ihm im Rückblick oder bei der Fahrt durch den Ort immer noch Freude machen, zählen für ihn die Ortskernsanierung mit dem Haus Michael und der historischen Turmuhr, das neue Yachthafengebäude, die Wohnanlage für Jung und Alt am Rathaus und das Pflegeheim, die Hersbergunterführung, der Büropark Alte Ziegelei, das Leitmotiv der Familienfreundlichen Gemeinde mit dem Familientreff und dem Kinderhaus Schulstraße, sowie die über 20 Preise und Auszeichnungen, die an Immenstaad und Kippenhausen in diesen Jahren verliehen wurden.

Mit 62 Jahren in den Ruhestand zu gehen war eine klare und bewusste Lebensentscheidung, um nach 45 Jahren im öffentlichen Dienst und 24 durchgetakteten Jahren als Bürgermeister wieder Zeit und Muse für „Schönes, Nützliches und Sinngebendes zu haben“.

Als Bürgermeister a.D. und Ehrenbürger der Gemeinde wohnt und lebt Jürgen Beisswenger in den Stockwiesen in Immenstaad zusammen mit seiner Frau Susanne, die viele Jahre in der Gemeinde in der Seniorenarbeit engagiert war und mit seinen hochbetagten Schwiegereltern.

Auf die Frage, ob er nochmal dieses Wahlamt anstreben würde, sagt er schmunzelnd: „ich bin dankbar für diese Chance und die Zeit, aber zu neugierig, um nochmal dasselbe zu machen; wenn aber doch, dann in Immenstaad“.

Kontakt

Heimatverein Immenstaad e.V.
Thomas Schmidt (1. Vorsitzender)
Hersbergweg 1
88090 Immenstaad
0 75 45 / 60 12
mail@heimatverein-immenstaad.de

Nächste Termine

Samstag, 13. Juli 2024
Jazz-Night mit der DoX Memorial Big Band im Aquastaad
Sonntag, 08. September 2024
Tag des offenen Denkmals
Sonntag, 29. September 2024
Flohmarkt mit Konzert DoX auf dem Rathausplatz