Heimatverein Immenstaad

* 29.12.1913 in Immenstaad  |  † 28.12.1993

Hans Meichle 1960
Hans Meichle an seinem Schreibtisch im Verkehrsbüro Immenstaad, um 1960

Hans Meichle, war von

1950 bis 1970 Geschäftsführer des Fremdenverkehrsvereins Immenstaad,

1956 bis 1975 Gemeinderat,

1963 bis 1975 stellvertretender Bürgermeister,

1976 Mitbegründer unseres Heimatvereins und bis 1980 dessen Beirat.

1957 bewarb er sich erfolglos gegen Eugen Wiedmaier als Bürgermeister.

Als 1950 der Fremdenverkehrsverein neu gegründet wurde, war Seehofwirt Alois Rebstein 1. Vorsitzender und Hans Meichle der Geschäftsführer bis 1970. Danach wurden seine Aufgaben von der Gemeinde in der Touristinfo übernommen.

Hans Meichle war Leiter des Verkehrsbüros in der Bachstraße.

Verkehrsbuero 1960
Verkehrsbüro in der Bachstraße in Immenstaad um 1960

Schon 1955 führte er Schriftwechsel mit dem Sozialwerk der Stadt Solingen, das die Bediensteten der Stadt gerne nach Immenstaad zur Kur schicken wollte.

1975 und 1980 feierte man 20 bzw. 25 Jahre Verbundenheit mit dem Sozialwerk der Stadt Solingen. Bürgermeister Heinz Finkbeiner wertete dies als große Auszeichnung. Immenstaad wurde in diesen Jahren ununterbrochen als Ferienort für die Mitarbeiter der Stadtverwaltung angefahren. Mit der Jugend fing es an und in der Fortsetzung waren es jedes Jahr immer wiederkehrende Gäste. Geschlossene Freundschaften und einige Eheverbindungen zeugen davon.


Hans Meichle war der unermüdliche Motor für den Fremdenverkehr in Immenstaad

1958 begann er die Gästebegrüßungsabende im Gasthof „Schiff“, und setzte sich ein für den Bau einer Musikterrasse für die Kurkonzerte des Musikvereins und des Männergesangvereins. Wichtig waren ihm Werbung u.a. im Berliner Reiseführer.

Seine Initiativen:

  • 1956 entstehen mit Fotograf Siegfried Lauterwasser aus Überlingen Bilder von Immenstaad, die im Verkehrsbüro als Postkarten verkauft werden.
  • 1959 wird ein Kleingolf- bzw. Minigolfplatz am Kippenhorn oberhalb des Strandbades gebaut.
  • 1961 entsteht der Hennenbrunnen. Hans Meichle und Alois Rebstein finden in Bildhauer Gürtner aus Überlingen den richtigen Künstler für diesen Brunnen in der Bachstraße.
  • 1962 wird das Bildstöckle des hl. Nepomuk am Kniebach aufgestellt.
  • 1963 nahm die Gemeinde am Verschönerungswettbewerb teil.
  • 1964 Pläne für die Grünanlage an der Schiffslandestelle.
  • 1968 planen die Architekten Peter Mohr und Wolfgang Roth ein neues Naturstrandbad. Es wird ein Vertrag zwischen der Gemeinde Immenstaad und dem Fremdenverkehrsverein (FVV) über den Betrieb des Strandbades geschlossen.
  • 1970 gehen die Aufgaben des FVV auf die Gemeinde über.
  • 1976 rufen Hans Meichle und Dieter Hallmanns zur Gründung des Heimatvereins Immenstaad e.V. auf.

Die Gemeinde Immenstaad und der Fremdenverkehr in Immenstaad haben Hans Meichle viel zu verdanken.

Verkehrsbuero
Hans Meichle mit seiner Frau Else Meichle (29.04.1911 - 04.01.1996)

Kontakt

Heimatverein Immenstaad e.V.
Thomas Schmidt (1. Vorsitzender)
Hersbergweg 1
88090 Immenstaad
0 75 45 / 60 12
mail@heimatverein-immenstaad.de

Nächste Termine

Freitag, 15. März 2024
Jahreshauptversammlung
Samstag, 23. März 2024
Museumseröffnung
Mittwoch, 17. April 2024
Bildervortrag mit Peter Daniel und Heinz Bauer