Heimatverein Immenstaad


➤ Schulgeschichte Immenstaads von Heide Budde (PDF)

➤ Lehrer in Immenstaad und Kippenhausen (PDF)

 

Grundschule 1963
Die Grundschule nach ihrer Fertigstellung 1963. Die Bepflanzungen zur Straße hin fehlen noch.

Über dem Eingang ist ein sehenswertes Mosaik zu erkennen:

Mosaik Grundschule 1961

Das Werk stammt von Berthold Müller-Oerlinghausen, der lange Jahre in Kressbronn am Bodensee gelebt und gewirkt hat. Berthold Müller-Oerlinghausen war ein Bildhauer, geboren in Oerlinghausen bei Bielefeld, der Ende der 1930er Jahre von Berlin an den Bodensee nach Kressbronn übersiedelte. Hier baute er eine Mosaikwerkstatt auf. Sein schriftlicher Nachlass befindet sich im Kreisarchiv des Bodenseekreises.

Harald Häuser, der von 1963 bis 1970 in Immenstaad lebte, sagte über dieses Mosaik: "Das Werk ist von einer meisterhaften Vielschichtigkeit durchdrungen."

Harald Haeuser 2017
Harald Häuser im Jahr 2017, Ausstellung in Bad Schussenried

 

Schulhaus alt
Das zweite Immenstaader Schulhaus, ehemals Ottobeurer Amtshaus, wurde 1970 abgebrochen. Heute steht hier die Volksbank. Das Bild stammt aus den 50er Jahren.

 

Alte Schule Dickreiter
Das erste in Immenstaad erwähnte Schulhaus war des Elternhaus von Stephan Brodmann und stand an dieser Stelle. Das Haus brannte 1864 ab und wurde in dieser Form wieder aufgebaut. Es war bis zum Abbruch 1977 im Besitz der Familie Dickreiter. Heute ist hier der Laden der Schreinerei Plocher.

Kontakt

Heimatverein Immenstaad e.V.
Thomas Schmidt (1. Vorsitzender)
Hersbergweg 1
88090 Immenstaad
0 75 45 / 60 12
mail@heimatverein-immenstaad.de

Nächste Termine

Mittwoch, 26. Oktober 2022
Bildervortrag Peter Daniel
Freitag, 18. November 2022
Themenabend