Heimatverein Immenstaad

    Unter diesem Titel hatte der Heimatverein Immenstaad am Donnerstag, den 27.04.2023 zu einem weiteren Bilderabend eingeladen. Vorsitzender Thomas Schmidt konnte in einem voll besetzten Bürgersaal etwa 140 Besucher begrüßen.

    Bildvortrag 01

    Vorbereitet und durchgeführt wurde der Vortrag von Peter Daniel und Herbert Rück. Das große Interesse an den Bildervorträgen freut nicht nur die Mitglieder des Heimatvereins, sondern ganz besonders auch unseren Archivar Peter Daniel. Er verwaltet, digitalisiert und recherchiert zu den vielen alten Bildern, die das Archiv des Heimatvereins ausmachen. Er stellt immer wieder interessante Vorträge zusammen und sucht „Zeitzeugen“. So hat er dieses Mal in Herbert Rück einen Mitstreiter gefunden, der im Frickenwäsele in Immenstaad aufgewachsen und groß geworden ist.

    Bildvortrag 02

    Herbert Rück berichtete im ersten Teil des Abends in humorvoller Weise vom Leben im Frickenwäsele, angefangen beim Kaufhaus Langenstein bis nach oben zu seiner Heimat. Erinnerungen wurden wach, als er erzählte wie das Frickenwäsele als Schlittenbahn fungierte, die Kinder die Milch im Milchkarren zur Molkerei brachten und Wasser im Brunnen an der Felle holten.

    Peter Daniel, der den zweiten Teil des Abends bestritt, berichtete mehr über die Menschen, die zwischen 1920 und 1990 das Leben in Immenstaad gestalteten. Bei vielen Gruppenbildern haben viele Besucher sich und andere wieder erkannt. Das führte zu einem großen Rätselraten und Hallo. So wurde es ein sehr kurzweiliger und unterhaltsamer Abend.

    Bildvortrag 03

    Unser ganz großes Dankeschön gilt Herbert Rück für die Teilnahme und Peter Daniel für seine große Mühe die Bilder zusammen zu stellen. Dankeschön auch an Franz Moisl in seiner Funktion als Hausmeister für seine Hilfsbereitschaft.

    Der Eintritt am Abend war frei. Wir hatten eine Spendenbox zugunsten „Von Klinik zu Klinik - Hilfsgüter für die Ukraine“ organisiert vom ukrainischen Ärzte-Ehepaar Daria Shchybria und Mykhailo Volianuk mit Hilfe von Chefarzt Dr. Hans-Walter Vollert, Medizincampus Bodensee Friedrichshafen, für Hilfstransporte in ein ukrainisches Krankenhaus in Chernivsti/Westukraine aufgestellt. Insgesamt kamen etwa 800 € zusammen. Dafür allen Besucherinnen und Besuchern ein herzliches Dankeschön!

    Bericht Südkurier vom 03.05.2023 (PDF)

    Wir freuen uns schon auf den nächsten Bildervortrag im Herbst.

    Ihr / Euer Heimatverein

    Immenstaad

    1094

    Erstmalige Nennung

    Traditionencodex des Klosters Weingarten


    Es heißt darin, dass Herzog Welf IV. bereits vor 1094 dem Kloster ein Gut in Immenstaad geschenkt hatte. Es handelt sich um den späteren Weingartner Hof an der Seestraße West.

    1331

    Urkundliche Nennung

    Immenstaad


    Es erfolgt die erste direkte urkundliche Nennung des Ortes.

    1994

    900 Jahre

    Immenstaad


    Im Jahr 1994 feierte Immenstaad das 900-jährige Jubiläum.

    2019

    925 Jahre

    Immenstaad


    Wappen von Immenstaad

    Wappen Immenstaad

    Der Wolkenbord im Wappen erinnert an die Fürstenberger, die zwischen dem 15. und 18. Jahrhundert neben anderen Obrigkeiten die Herrschaft über Immenstaad ausübten.

    Mit Muschel, Krone und Pilgerstäben im Wappen wird auf den heiligen Jodok, den Schutzpatron der Pfarrkirche, hingewiesen. Bereits ein Gemeindesiegel aus dem Jahre 1583 zeigt den hl. Jodok mit einer Krone zu seinen Füßen.


    Wappen von Kippenhausen

    Wappen Kippenhausen

    In Silber über einem grünen Schildfuß zwei grüne Weinstöcke mit blauen Trauben behangen. Die Weinstöcke werden von schwarzen Rebstöcken gehalten. Die Schildfigur mit den Weinstöcken nimmt Bezug auf den Weinbau, der in früheren Jahrhunderten in der Gemeinde hauptsächlich betrieben wurde.

    Kontakt

    Heimatverein Immenstaad e.V.
    Thomas Schmidt (1. Vorsitzender)
    Hersbergweg 1
    88090 Immenstaad
    0 75 45 / 60 12
    mail@heimatverein-immenstaad.de

    Nächste Termine

    Freitag, 15. März 2024
    Jahreshauptversammlung
    Samstag, 23. März 2024
    Museumseröffnung
    Mittwoch, 17. April 2024
    Bildervortrag mit Peter Daniel und Heinz Bauer